Sparen, aber richtig – Die Sparfuchs-Mama

Posted in Aus dem Leben by
Spartips vom Oh!Mama Blog

Wie du am besten Geld sparen kannst

 

Jede zukünftige Mama bereitet sich früher oder später auf das Baby vor. Nicht nur mental, sondern auch materiell. Natürlich sollte man nicht allzu früh damit anfangen, aber auch möglichst nicht zu spät um viel Stress und unüberlegte Käufe zu vermeiden.

Ich persönlich habe mir im Laufe der Zeit eine Liste mit den benötigten Produkten erstellt, Kundenrezensionen gelesen und im Internet die Preise recherchiert.

In diesem Post möchte ich euch zeigen, wie man sparen kann. Denn oft ist die Babyausstattung teuer und der Geldbeutel im Gegensatz eher klein. Natürlich möchte jede Mutter nur das Beste für ihr Kind, aber das Beste ist eben nicht immer gleichzeitig das Teuerste.

Folgende Sparmöglichkeiten möchte ich euch näher bringen:

  • – Verwandte und Bekannte darüber informieren was man geschenkt bekommen möchte und auch wirklich benötigt. Eine gute Alternative könnte auch das Erstellen einer Wunschliste auf Amazon sein. Sonst ergeht es euch wie mir und ihr erhält doppelt und dreifach Geschenke, auf die man verzichten könnte (z.B. Spielbogen)
  • – Große Sachen wie Kinderwagen, Bettchen o.ä. gebraucht kaufen
  • – Gebrauchte Sachen von Freunden und Verwandten annehmen. Oft werden viele Kindersachen gar nicht richtig getragen oder weisen kaum Nutzspuren auf.

Kinderwagen

An einem Kinderwagen sollte nicht gespart werden. Gute Modelle haben hier leider auch ihren Preis. Eine Möglichkeit wäre es, diese gebraucht zu kaufen um nicht an der Qualität einzubüßen. Leichte Lenkung und stabile Räder machen das Spazierengehen erst angenehm. Gute Angebote findet ihr schnell bei Ebay Kleinanzeigen, Mamikreisel und Shpock. Ich würde euch raten, die Modelle vor dem Kauf persönlich auszuprobieren und nie auf gut Glück im Internet zu bestellen.

Kindermöbel

Ein Wickeltisch ist sehr praktisch. Möchte man hier aber sparen, reicht schon eine gute Wickelauflage, welche auch einfach aufs Bett, Sofa oder Tisch gelegt werden kann. Eine Wickelkommode ist natürlich praktischer, da hier alle Sachen sofort in Griffnähe verstaut werden können.

Für die erste Zeit finde ich auch ein Beistellbett mit Rädern äußerst praktisch. So kann dein Kleiner/deine Kleine überall mit hin und du musst dir keine Sorgen über eine geeignete Liegefläche machen. Da Beistellbettchen nur eine bestimmte Zeit nutzbar sind, rate ich dazu, dieses gebraucht zu kaufen.

Ein weiterer Geheimtipp für alle Mamis, sind die Trageberatungen. Du findest sicher auch eine in deiner Nähe! Tragetücher eignen sich besonders für nähebedürftige Babys (und Mamis J ).

Bettwäsche

Babybettwäsche ist teuer, keine Frage. Und so richtig genießen kann es das Baby in den ersten Jahren ja auch nicht. Hier geht es wohl am meisten um das Praktische. Solltet ihr euch kreativ genug fühlen, dürft ihr gerne das Tutorial von Helena Jahr ausprobieren: https://www.youtube.com/watch?v=-rcD0TyeQjU

Um Geld zu sparen, darf auch gerne eure eigene Bettwäsche als Stoff herhalten 😉

Windeln

Einwegwindeln sind teuer und auch Qualität hat ihren Preis. Mein Sohn hat auf günstige Windeln sofort mit Ausschlag reagiert. Teilweise sind diese auch immer ausgelaufen oder haben so harte Füllung gehabt, dass er nicht ruhig liegen bleiben wollte. Mein Favorit sind und waren immer die Pampers. Diese gab es immer in Megapacks und mit Gutscheinen. Gutscheine findet ihr übrigens (fast) immer in der Rossmann App: http://www.rossmann.de/verbraucherportal/toolbox/app.html. Ratsam ist es auch, wenn ihr euch direkt für den Newsletter und Baby&Kind Forum anmeldet um stets immer wieder Gutscheine zu erhalten. Außerdem gibt es ganz nette Geschenke zur Geburt und Kindergeburtstagen.

Vielleicht habt ihr ja auch schon von dem Windel-LKW gehört? Das ist ein Werksverkauf, der direkt vom LKW stattfindet. Diese haben ca. 100 Städte, die sie regelmäßig, im Durchschnitt alle 4 Wochen aufsuchen und von dort die Windel 2. Wahl verkaufen. In diesem Fall bedeutet 2. Wahl wirklich einfach nur Schönheitsfehler bzw. Druckfehler an der Windel.

Mehr zu den Windel-LKWs uns sogar einen Probegutschein findest du hier: http://www.mobilerwindelshop.de/index.php/mobiler_windelshop_gutschein.html

Eine Alternative wären die sogenannten Stoffwindeln. Zwar kosten diese auch etwas mehr in der Anschaffung, rentieren sich aber immer und schonen zugleich die Umwelt. Vor allem bei mehreren Kindern.

Mehr zum Thema „Stoffwindeln“ erfahrt ihr hier: http://die-besten-stoffwindeln.de/

Spielzeug

Für Spielzeug gibt es eine Regel – lieber weniger, dafür besser. Für die ersten Monate braucht man fast nichts, nur ein Paar Rasseln und anschließend Beißringe und diese eh erst ab dritten Monat.

Spielzeug, welches euer Kind später immer mit sich tragen soll, solltet ihr am besten gleich mehrfach kaufen. Für den Fall, das mal eins verloren geht oder zu arg ausleiert.

Natürlich ist in diesem Post nicht alles erfasst und nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, zudem basiert alles nur auf meiner eigenen Erfahrung. Ich möchte euch aber trotzdem eins auf den Weg mitgeben, bevor ihr ins Einkaufscenter stürmt um die Regale leer zu kaufen, stellt euch eine Liste zusammen und recherchiert im Internet die Preise und Kundenrezensionen J

Viel Spaß beim Shoppen!

Ende Blogeintrag

Oktober 6, 2016
Previous Post Next Post

Leave a Reply

Das könnte dir auch gefallen...